Drucken

Am Samstag, den 27.10.2018 fierte die Freiwillige Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg ihren jährlichen Kameradschaftsabend. Wehrführer Benjamin Schneider begrüßte die aktiven Kameraden mit ihren Partnern, die Kameradschaft der Ehemaligen, sowie den Verbandsbürgermeister Christoph Lothschütz, Landrat Otto Rubly, den 2. Ortsbeigeordneten Thomas Wolf, Wehrleiter Heiko Dörr und den stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteur Norbert Braun.

Die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg arbeitete im vergangenen Jahr 97 Einsätze und 48 Übungen ab. Zusätzlich fanden zahlreiche Übungen der Jugendfeuerwehr, Führungsstaffel und Dekon-P-Einheit statt. Wehrführer Benjamin Schneider betonte, dass sich die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg aktuell in einem Wandel befindet und aus vielen engagierten jungen, aber auch vielen erfahrenen Feuerkameraden bestehe. Bürgermeister Christoph Lothschütz, Wehrleiter Heiko Dörr und auch die Wehrführung bedankten sich bei den Kameraden und Kameradinnen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Auch in diesem Jahr standen Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm. So wurde Anica Meininger zur Feuerwehrfrau und Yannik Leibrecht, Tim Walle, Yannick Weber, Marc Neumann, Marvin Guth und Marvin Ehlert zu Feuerwehrmännern befördert. Julian Fetzer wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Aufgrund ihrer Aktivität als Gerätewarte oder auch Jugendwarte tragen Brian Eicher, Lukas Schuck, Florian Beschmann, Philipp Müller und Marcus Jung fortan den Dienstgrad Löschmeister.

Für 20 Jahre Feuerwehrdienst wurde Marcus Jung und für 25 Jahre Markus Jung geehrt. Eine besondere Ehrung erhielten Ulrich Luba, Frank Meininger, Stefan Weinland und Thorsten Schedel. Allen vieren wurde vom Landrat das goldene Feuerwehrabzeichen für 35 Jahre Feuerwehrdienst übergeben. Yannick Weber, der an 46 von 48 Übungen teilnahm, wurde zum Übungskönig gekürt.
Nach langer Zeit und Begleitung des Amtes legte Lukas Manck sein Amt als Systembetreuer nieder und wurde entsprechend von dieser Aufgabe entpflichtet.